Bertha-von-Suttner-Gymnasium | Heerstraße 117 | 89233 Neu-Ulm | Tel.: 07 31 - 2 05 56 60
Sie befinden sich hier:
Startseite
Wir über uns


Der neue Elternbeirat

E-Mail Drucken PDF

Der neue Elternbeirat steht fest

Am 08. November 2018 trafen sich die neu gewählten Elternbeiräte zu ihrer konstituierenden Sitzung. Gleichzeitig wurde Yvonne Braun verabschiedet. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals für ihr Engagement in den vergangenen Jahren bedanken.

Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Christian Greiner, zu seinen Stellvertretern Dr. Nadja Schultheiß und Michael Ried gewählt.

Hinten:
Kati Ernst

Mitte v.l.n.r.:
Michael Ried, Volker Walz, Petra Ihle, Katja Hunnius, Ursula Danner, Dr. Nadja Schultheiß, Thomas Ast

Vorne v.l.n.r.:
Schulleiter Marcus Lörz, Prof. Dr. Christian Greiner, Alexander Münzner, Christian Weghake, Siegfried Höck, Benno Kuhlenkamp

Es fehlt: Silke Heeks

Aufgabenverteilung im Elternbeirat:
Vorsitzender: Prof. Dr. Christian Greiner
Stv. Vorsitzende: Dr. Nadja Schultheiß, Michael Ried
Kassenwart: Thomas Ast
Schriftführung: Kati Ernst, Christian Weghake

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. November 2018 um 16:17 Uhr
 

Aufgaben, Rechte und Pflichten

E-Mail Drucken PDF

Aufgaben und rechtliche Grundlagen des Elternbeirats

Aufgaben, Rechte und Pflichten

  • ist die Vertretung der Erziehungsberechtigten (Art. 65 BayEUG)
  • besteht am BvSG aus mindesten 5 und maximal 12 Mitgliedern (Art. 66 BayEUG)
  • Amtszeit 2 Jahre (§19 GSO), bis zur Konstituierung des neuen EB
  • Ausscheiden, wenn das Kind die Schule verlässt oder bei Rücktritt, dann rücken Ersatzmitglieder für die Dauer der restlichen Amtszeit nach (§19 GSO)
  • Eheleute können nicht gleichzeitig dem EB angehören (§19 GSO)
  • Entsendung von 3 Vertretern in das Schulforum (Art. 69 BayEUG)

Informationspflicht

  • Recht auf Unterrichtung durch die Schulleitung, Prüfung von Anregungen und Vorschlägen (Art. 67 BayEUG)
  • Sachaufwandsträger und Schulleiter müssen vom EB gehört werden (§20 GSO). Insbesondere
  • kann der EB die Anwesenheit des Schulleiters und eines Vertreters des Sachaufwandsträgers verlangen (§20 GSO)
  • müssen Ort, Zeit und Tagesordnung der Lehrerkonferenzen dem EB bekanntgegeben werden (§7 GSO)
  • muss über die Verwendung von Elternbeiträgen zu schulischen Veranstaltungen informiert werden (§24 GSO)
  • Vertretung im Disziplinarausschuss (auf Wunsch) (Art. 65, 86 BayEUG)
  • Mitglieder des EB unterliegen der Verschwiegenheit (§20 GSO)

Anhörungspflicht

  • bei allen Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind (Art. 67 BayEUG)
  • Grundlegende organisatorische Fragen des Schulbetriebs (Pausenregelung, Einführung neuer Sprachfolgen)
  • Zahl der Schulaufgaben /  Veranstaltungen zur Pflege und Förderung der Gemeinschaftsarbeit
  • Angebot von Wahlunterricht, Projekttagen, Studientagen, Schul-Partnerschaften
  • Organisation der Schülerbeförderung / Ausgestaltung des Schulgebäudes / Grundlegende Fragen der Erziehung
  • Anhörung des EB in der Lehrerkonferenz (§4 GSO)

Zustimmungspflicht

  • Durchführung allgemeiner Veranstaltungen, die eine Zusammenarbeit von Schule und Eltern erfordern
  • Erhebungen, die sich an Erziehungsberechtigte  richten (§4 GSO)
  • Nicht vorgeschriebene Vorhaben, die finanzielle Belastungen für die Eltern bringen, z.B. Schüleraustausch, Schulfahrten (§20 GSO)
  • Einführung neuer Lehrmittel (Art. 51 BayEUG)
  • Festsetzung unterrichtsfreier Tage (§20 GSO)
  • Zeitlich befristete Abweichung von bzw. Flexibilisierung der Stundentafel (§43 GSO)
  • Ersetzung des Zwischenzeugnisses durch schriftliche Notenbilder (§71 GSO)
  • Gravierende disziplinarische Maßnahmen gegen einen Schüler (§17 GSO)

 

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 11. Oktober 2018 um 18:59 Uhr
 

Kurzinfo_Elternbeirat_März

E-Mail Drucken PDF

Kurzinformation zur letzten EB-Sitzung im Januar

Die letzte Elternbeiratssitzung am 21. Januar 2016 stand ganz im Focus des Themas "Gestaltung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft von Schule und Elternhaus." Gemeinsam mit den den Lehrerinnen und Lehrern, der Schulleitung sowie dem Elternbeirat wurden hier die ersten Gedanken zu einem gemeinsamen Konzept diskutiert.

Innerhalb dieser Auftaktveranstaltung wurden bereits die ersten konkreten Massnahmen und Projekte beschlossen und weitere Details hierzu sollten noch vor den Faschingsferien informiert werden.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 17. April 2016 um 11:15 Uhr
 

Kurzinfo_Elternbeirat_Juli

E-Mail Drucken PDF

Gemeinsam für Erziehung und Bildung

Unter diesem Motto steht die Arbeit des Elternbeirats. Lassen sie mich die Leitsätze darstellen, welche die Aufgaben und Ziele des Elternbeirats beschreiben und die dazugehörigen Aktivitäten des Elternbeirats.

„Die partnerschaftliche Zusammenarbeit aller an der Erziehung und Bildung Beteiligten ist unerlässlich für die positive Entwicklung unserer Kinder. Die aktive Gestaltung dieser Erziehungspartnerschaft und die Vertretung der Belange der Eltern sind die zentralen Aufgaben des Elternbeirats. Er wirkt aktiv in den  folgenden Bereichen:"

Kommunikation

Der Elternbeirat kommuniziert mit Eltern und Lehrkräften und informiert über alles, was für die Bildung und Erziehung der Schülerinnen und Schüler von Bedeutung ist. Er ermittelt den Willen der Eltern und vertritt diesen in der Zusammenarbeit mit der Schule.

Hierzu dient das monatliche Treffen des Elternbeirats mit der Schulleitung. Intensiv diskutiert wurde die Einführung des Elektronischen Schüler Informationssystems ESIS. Der Elternbeirat hat die – positiven -  Erfahrung anderer Schulen eingeholt und die Einführung unterstützt. Einen großen Schritt in der direkteren Kommunikation mit Schülern und Eltern hat die Schule damit gemacht. Der Elternbeirat wird bei Bedarf an der weiteren Verbesserung in der Umsetzung mitwirken.

Zwei Treffen erfolgten gemeinsam mit allen Klassenelternsprechern um eine breite Diskussion aktueller Themen zu ermöglichen. Alle dort genannten Themen werden mit der Schulleitung und den Lehrern diskutiert. Vielen Dank an die Klassenelternsprecher für Ihre aktive Teilnahme und Ihr Engagement den direkten Kontakt zu den Eltern zu pflegen und Elternstammtische zu veranstalten. Die Kommunikation vom Elternbeirat über die Klassenelternsprecher direkt zu den Eltern gelingt immer besser.

Überregional ist der Elternbeirat aktiv durch Dr. Andreas Münzner vertreten, der die 3. Sitzung des Landesausschusses der Landeselternversammlung  Samstag 21. Nov. 2015 Und die Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Westschwaben am 28.4. 2016 leitete. Vielen Dank an die Schulleitung für die freundliche Begrüßung und die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Kooperation

Der Elternbeirat unterstützt Aktivitäten der Schule und trägt dazu bei, das Bildungsangebot zu erweitern und attraktiv zu gestalten. Er trägt kontinuierlich zum Erziehungs- und Bildungsprogramm für die Schülerinnen und Schüler bei.

Vielen Dank an Sie, liebe Eltern! Wie  auch im letzten Jahr waren Sie, liebe Eltern, wieder einmal überaus spendabel. Über 3000 Euro gingen auf dem Konto des Elternbeirats ein und so konnten wir zahlreiche Initiativen und Aktionen an der Schule unterstützen. Beispielsweise die Schüleraustausche mit  Frankreich der dieses Jahr sein 30Jähriges Jubiläum feierte, Klassenfahrten, das Theater,  die musikalischen Gruppen der Schule und wir bezuschussten das Klassensprecherseminar.

So konnten wir mithelfen, das breite Kursangebot der Schule mit Leben zu füllen. Ein Beispiel ist die von Frau Schnaubelt geleitete, unheimlich aktive  Schülergruppe zur Robotik. Wieder nimmt sie an der  NAO Roboter-Challenge an der Hochschule in Bochum teil. Die Begeisterung ist groß, die Schülergruppe und die Zahl der NAO-Roboter wächst ständig – ebenso die Zahl ihrer Präsentationen. So können durch engagierte Lehrer, unterstützende Eltern  und „fitte“ Schüler Top-Leistungen erreicht werden die offensichtlich auch Spaß  machen.

Wie bereits im letzten Jahr organisierte der Elternbeirat für die Schüler der 6. und 7. Klasse eine unterrichtsbegleitende Vortragsreihe zum sicheren Umgang mit neuen Medien „Datenschutz geht zur Schule: WhatsApp & Co“ und informierten die Eltern in einer abendlichen Informationsveranstaltung mit dem Referenten über die vermittelten Inhalte. Schulleitung und Lehrer haben dies ganz  unbürokratisch in einer Doppelstunde in den Unterricht integriert. Vielen Dank.

Gemeinschaft

Der Elternbeirat organisiert Veranstaltungen welche die Gemeinschaft von Eltern, Schülern und Lehrkräften stärken und beteiligt sich an Aktivitäten, welche die gegenseitige Wertschätzung und gemeinsame Verantwortung fördern. Er unterstützt  Eltern, um die Teilnahme aller Schülerinnen und Schüler an schulischen Veranstaltungen und Bildungsangeboten zu ermöglichen.

Auf eine aktuelle Veranstaltung möchten wir Sie hinweisen: Möchte Ihr Kind bei den Jugendläufen im Rahmen des Einstein-Marathons mitlaufen? Das geht auch im Trikot der „neuen Schule“! Schreiben Sie uns oder das Sekretariat der Schule an, gerne geben wir Ihnen alle Informationen.

Zum Ausklang des letzten Schuljahres organisierte das Schulfestteam des  Elternbeirats wieder ein hervorragend besuchtes Fest. Das Unterhaltungsangebot für die Schüler wurde ausgebaut und das kulinarische Angebot wurde durch ein großes Buffet mit „Spezialitäten aus der Elternküche“ erweitert. Dies fand großen Anklang. Vielen Dank an die Eltern für Ihre Beiträge. Danke auch für Ihre tatkräftige Unterstützung beim Grillen, Getränke ausschenken, Lose verteilen und beim Abwasch! Ein solch großes Fest ist einfach eine tolle Gemeinschaftsleistung.

Auch dieses Jahr können Sie das Schuljahr gemütlich ausklingen lassen, sich mit Freunden treffen und einige Aufführungen der Schüler und Schülerinnen anschauen. Es findet statt am Freitag, den 15. Juli 2016. Wir freuen uns über jeden Gast – und jeden Mitwirkenden!

Mitsprache

Der Elternbeirat beteiligt sich aktiv an der Weiterentwicklung der Schule. Er setzt sich für die Interessen der Schule ein und wirkt durch seine Beiträge in Arbeitskreisen und Gremien an der Schulentwicklung mit.

Ein großes Thema dieses Jahr war die Erziehungspartnerschaft von Eltern und Lehrern. In einem Workshop von Elternbeirat und Lehrern mit der Schulleitung wurden mehrere Projektideen entwickelt. Kurzfristig umgesetzt wurde ein Projekt zur Verbesserung der Hausaufgaben.

Qualitätssicherung

Der Elternbeirat nutzt die kritische Diskussion seiner Arbeit als Bestandteil einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. Er organisiert jährlich eine Veranstaltung mit allen am Schulleben Beteiligten, bei der die Ziele des Elternbeirats und die Wirksamkeit seiner Aktivitäten überprüft werden.

Eine erste Umsetzung dieses Ziels war die Umfrage bei Ihnen, liebe Eltern, über den Erfolg des Hausaufgabenprojekts. Ihre teilweise durchaus ernüchternden Rückmeldungen haben wir zusammengefasst und allen Beteiligten transparent dargestellt.  Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen - sie sind Ansporn für die Auswahl und die Gestaltung der nächsten gemeinsamen Projekte.

Die Verbesserung der Kommunikation, der Ausbau von Aktivitäten zur Erziehungspartnerschaft die Unterstützung der Schul- und Lehrerprojekte – all dies sind Themen der langfristigen Zusammenarbeit. Gemeinsam mit Ihnen werden wir sie auch im nächsten Jahr weiterentwickeln  – zum Wohle unserer Kinder.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 11. Oktober 2018 um 18:50 Uhr